VAGAR
2018 "DieInformale" Buenos Aires

V.A.G.A.R.

Urban Performance

  1. – 28. Oktober 2018

 

Grundgedanke des Beitrags von Baltic Raw Org, einer mobilen und partizipativen, skulpturalen Plattform, ist eine Intervention im öffentlichen Raum, einerseits als zentrales Verbindungselement und Informationsstelle des Kulturfestivals „Die Informale“, außerdem auch als eigenständige Mittlerin von Kultur im direkten Austausch auf der Straße, im Alltäglichen.

VAGAR ist eine strukturnutzende, situative Überschreitung mittels mobiler Architektur. Dabei handelt es sich um eine Durchdringung und zeitweisen Umkehr oder Blockierung einer vorgefundenen Situation (Improvisation). Sozialer Kontext und Praxen im Umfeld werden ausgelotet und zu neuen Kombinationen und Relationen geführt.

Werkstoff: Die mobile Plattform aus Karton abgekauft von der zentralen Sammelstelle der Cartoneros* im Viertel Baraccas. Karton wird als reines Abfallprodukt wahrgenommen. Als gereinigter Werkstoff, zur Skulptur umgestaltet, erfährt dieser eine Umwertung (Upcycling) und kann als Impuls für weiteren kreativen Umgang mit dem Material werden, möglicherweise neue mikroökonomische Entwicklungen in Gang setzen.

Drei Musiker und Komponisten – Ole Wulfers, Carsten „Erobique“ Meyer und Paul Speckmann, initiieren und begleiten die Sessions, welche sowohl durch vernetzte Arbeit und Recherche als auch durch spontane Beziehungen vor Ort generiert werden.

* „Cartoneros“ sind Bewohner_innen meist aus Favelasiedlungen (Villa Miseria), die ihren Lebensunterhalt mit dem Sortieren und dem Verkauf von Altpapier verdienen.

 

The starting point for the mobile, sculptural and participatory platform is, on the one hand, the function as the central connecting element and information point of the video festival „Die Informale“ at the same time she acts as an independent mediator of art and music.

VAGAR is an intervention in public space, using the structur to situational crossing, based on mobile architecture. Cardboard, transformed from waste product to material for a sculpture, is being upgraded. This can serve as an impetus for a different way of dealing with the material, possibly accelerating new microeconomic developments.

Three musicians and composers – Ole Wulfers, Carsten „Erobique“ Meyer and Paul Speckmann – initiate and accompany the sessions, which result through networking, research or generated by happened by chance local relationships.

 

 

V.A.G.A.R. Beteiligte Künstler /// participating artist:

  • Ole Wulfers, Berlin
  • Carsten Meyer, Hamburg
  • Hendrik Malmstrom, BA
  • Paul Speckmann, Hamburg

 

Kooperierende Institutionen Buenos Aires:

// institutions in cooperation Buenos Aires:

 

Danksagung // acknowledgements

  • Raffael Barski
  • Paula Gonzalez
  • Camila Narbaitz Sarsur

 

 In Koproduktion // partnerships // credits:

Ubermut-Project
Die Informale

Auswärtiges Amt Bundesrepublik Deutschland

Federal Foreign Office Germany

visit Berlin GmbH

Hamburg Marketing Gmbh

 

 

 


First Vernissage Fabrica Peru,

25.10.2018, Konzert & Soundinstallation


Second Vernissage: La Ira de Dios, Baraccas

26.10.2018, Soundinstallation

La Ira De Dios @ CheLa

 


Third Vernissage: Die Informale „Last Night At The Bank“

27.10.2018, Soundinstallation: „That’s for the birds“

 


Finissage: „Die Informale“ 28.10.2018

Installation „In to the Wild“ von Lee Duk Hee, Berlin, DJ: Paul Speckmann, Hamburgo